Über den LSV

Vorstellung der Aufgaben und Möglichkeiten des Landessegelverbandes Burgenland
Im Landessegelverband Burgenland (LSV-Bgld.), als Dachorganisation der Yachtclubs im Burgenland, sind die Yachtclubs des Neusiedler Sees und des Neufelder Sees vertreten. Derzeit, Stand 2016, 16 Clubs als ordentliche und 4 Vereine als außerordentliche Mitglieder. Der LSV-Bgld. vertritt somit die Interessen von mehr als 3000 Mitgliedern bei Verhandlungen mit der Landesregierung, aber auch bei anderen Ämtern, Behörden und Verbänden. Der LSV-Bgld. kümmert sich aber auch um neue Mitglieder, einerseits um mehr Mitglieder zu vertreten, andererseits um mehr Seglerinnen und Segler zu Regatten, Veranstaltungen o.ä. zu motivieren mitzumachen bzw. mit Rat, Tat und Gerät zu helfen. Auch die Anliegen der nicht in Clubs organisierten Seglerinnen und Segler werden, je nach Wunsch, behandelt und wenn möglich, positiv erledigt. Scheuen Sie deshalb nicht, Wünsche, Bitten und/oder Beschwerden an uns zu richten. Der LSV-Bgld. ist eben für alle da!

Die Prüfer für den Segelführerschein BFA Junior und BFA Binnen im Bereich des Burgenlandes werden von den Mitgliederclubs gestellt. Sie unterstützen nicht nur bei den Prüfungen, sie helfen auch den Absolventen der Segelschulen, die den BFA-Schein erworben haben, mit Tipps über das Segeln am See und geben nützliche Hinweise auf die Landesgesetze, besonders auf die Naturschutzgesetze, auf die Sturm- und Gewitterwarnsignale und wo diese Anlagen zu finden sind. Sie geben Informationen über die speziellen Wind- und Wettersituationen am See sowie Hinweise wie verhalte ich mich im Notfall und/oder bei Kenterung.

Die Verhandlungen mit dem Fischereiverband haben einen deutlich besseren Kontakt zu den Fischern am See gebracht. Die richtige und weit sichtbare Kennzeichnung der Fischereigeräte am See wurde durch eine Initiative der Mitarbeiter des LSV-Bgld. veranlasst und ermöglicht jetzt den Seglern und Wassersportlern diesen Hindernissen rechtzeitig und mit genügend Abstand auszuweichen.

Gemeinsam mit der Burgenländischen Landesregierung hat der LSV-Bgld. eine Verordnung mit Richtlinien für Kite-Surfer erstellt. Diese Verordnung ermöglicht einerseits den Kite-Surfern die Ausübung ihres Sportes, andererseits gibt sie eindeutige Anweisungen wo dieser Sport nicht ausgeübt werden darf, um andere Wassersportler, Schwimmer und Segler nicht zu gefährden.

Der LSV-Bgld. hat, mit Unterstützung der Burgenländischen Landesregierung, nach den Richtlinien des Landessportgesetzes, ein Leistungszentrum Burgenland für Segler und Surfer gegründet. Dieses Leistungszentrum führt die burgenländischen Seglerinnen und Segler zur nationalen Spitze heran und ermöglicht den Seglerinnen und Seglern eine universelle und vielseitige Segelsportausbildung. Die Nachwuchsförderung wird laufend fortgesetzt und von der Landesregierung unterstützt. Trainingsmittel, Trainingsmethoden und Trainer werden bereitgestellt und dienen als permanente Trainings- und Beratungsstelle. Das Leistungszentrum Burgenland für Segler und Surfer leistet die Aufbauarbeit im Jüngsten- und Jugendbereich.

Der LSV-Bgld. veranstaltet laufend mit Unterstützung seiner Clubs und deren Mitglieder Weiterbildungskurse. In den Herbst-, Winter- und Frühjahrsmonaten werden Seminare zur Aus- und Weiterbildung für Wettfahrtleiter und Schiedsrichter durchgeführt. Kurse zur Erlangung des Motorbootführerscheines für Binnenseen um bei Regatten ausreichend Boote mit gut geschultem Personal zur Verfügung zu haben. Vorträge über Navigation, Navigationsmittel und über die Landesgesetze werden, je nach Wunsch, kurzfristig angesetzt aber rechtzeitig im Internet bekannt gegeben. Um die Regattasegler über Neuerungen und Änderungen der Wettfahrtregeln zu unterrichten, werden, je nach Aktualität, Vorträge und Seminare durchgeführt. Weitere Seminare werden, je nach Wunsch und Möglichkeit, organisiert.

Das Gastrecht wurde gemeinsam mit den Mitgliederclubs in Form und auf Papier gebracht. Das Gastrecht ist ein autonomes Recht jedes Yachtclubs, aber durch diese allgemein bekannte Regelung ist es gelungen jedem Club, aber auch jedem Mitglied, eine Unterlage zu geben, nach der er/sie sich richten kann.

Die Koordinierung und Erstellung des Regattakalenders und die Regeln zur Austragung von Landesmeisterschaften obliegen Mitarbeitern des LSV-Bgld. In monatlichen Sitzungen der Regattaleiter werden Termine vereinbart und die Meldeadressen aktualisiert. Jedes Jahr wird, vor Saisonbeginn, der Regattakalender mit den aktuellen, letztgültigen Daten und den jeweiligen Meldeadressen des Neusiedler Sees und des Neufelder Sees zusammengestellt und sofort auf den Internetseiten veröffentlicht. Listen mit den Wettfahrtleitern und Jurymitgliedern werden erstellt, damit die Regattaleiter auf gut ausgebildete Wettfahrtleiter und Schiedsrichter zurückgreifen können.

Die Zusammenführung der Landesmeisterschaften in einer Großveranstaltung ist bestens gelungen und bringt immer mehr Teilnehmer. Durch das große Interesse ist es noch mehr gelungen Sponsoren und Medien für diese Veranstaltung zu interessieren. Der Burgenland-Jugendcup ist eine Regattaserie für unsere Nachwuchssportler, die den Einstieg in das Optimistregattasegeln erleichtern soll. Die gemeinsame Schlussveranstaltung im Herbst ist ein Ausdruck der großen Leistungen unserer jungen Seglerinnen und Segler.

Einige Clubs am Neusiedler See und am Neufelder See veranstalten Jugendwochen. Die Jugendwochen sind oft der erste Kontakt der Kinder mit dem Segelsport. Diese Veranstaltungen finden meist in der Ferienzeit statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Optimist, der den Klassenvorschriften entsprechend ausgerüstet ist, sowie entsprechende Kleidung und Sicherheitsausrüstung. Bei manchen Trainingswochen ist die Teilnahme auch mit anderen Jugendbooten möglich. Boote und Ausrüstung können für diese Wochen auch gemietet werden. Nähere Auskünfte erteilt gerne der jeweilige Veranstalterclub.

Die neuesten Nachrichten werden möglichst rasch auf die Internetseiten des LSV-Bgld. gestellt. Hier können sich Sie sich jederzeit informieren. Diese Öffentlichkeitsarbeit soll die Kommunikation zwischen dem Landessegelverband und den Mitgliedervereinen, deren Mitgliedern und aller interessierten Seglerinnen und Segler am Neusiedler See und am Neufelder See verbessern und aktuell informieren. Sollten Sie Informationen oder Anregungen haben von denen Sie glauben, dass sie auch andere Seglerinnen und Segler interessieren, bitte zusenden (Mailadresse siehe unten).

Der Landessegelverband-Burgenland entsendet Delegierte zum ÖSV-Kontrollrat. Die Sitzungen des Kontrollrates werden bis zu vier Mal jährlich österreichweit durchgeführt und die Delegierten opfern viele Stunden ihrer Freizeit um die Interessen des Landes, der Mitgliederclubs und deren Mitglieder zu vertreten und durchzusetzen. Nur so ist es ermöglich, dass viele Projekte und Gedanken verwirklicht werden.

Der LSV-Burgenland pflegt und hegt die Kontakte zu unseren unmittelbaren Nachbar-Segelverbänden. Ein wichtiger Schritt der Zusammenarbeit, besonders in Hinsicht auf das immer größer werdende Europa.

Das Funkwesen wurde durch den Funkreferenten des LSV-Bgld. in geregelte Bahnen gebracht. Durch die einheitlichen Funkfrequenzen ist eine sichere Verbindung aller Regattaleiter sowohl an Land als auch am Wasser gewährleistet. Das Handy ist in dieser Hinsicht nicht immer hilfreich. Sicherheit der Teilnehmer einer Regatta geht uns über alles.

Die Zusammenarbeit mit den Tourismusverbänden wurde und wird laufend verstärkt. Durch viele Initiativen ist es gelungen aufzuzeigen, welch großes Interesse am Neusiedler See besteht und dass viele Gäste nur deshalb kommen, um auf diesem wind- und sonnensicheren Revier zu segeln und ihren Urlaub zu verbringen.

Sollten Sie noch Fragen oder Anregungen haben, bitte wenden Sie sich an den in ihrem Club zuständigen Vertreter im Landessegelverband oder direkt an office [at] lsv-burgenland.at